Kapellenwanderung

Als touristisch geprägter Ort ist Königswinter am Rhein weit über das Rheinland hinaus bekannt. Nur wenige Besucher wissen, dass neben der Rheinromantik, dem Drachenfels und dem Naturschutzgebiet Siebengebirge noch mehr als 40 Ortsteile im Naturpark Siebengebirge zur Stadt Königswinter gehören.

So sind die Wanderungen im Bergbereich der Stadt Königswinter, dem Pleiser Hügelland, noch ein Geheimtipp. Diese Bergregion, im Nahbereich der Städte Bonn und Köln in den letzten Jahren stark gewachsen, hat viele Kleinode zu bieten, die sich nicht auf den ersten Blick erschließen. Die Landschaft wird durch Baumschulen und Obstanbau geprägt und zeichnet sich durch weite Blicke, kleine Bachläufe und vielfältige Naturerlebnisse aus, die den Wanderer auf seinen Touren begleiten. Dazu gehören auch die zahlreichen Wegekreuze und Kapellen, die ständige Begleiter auf den Wanderungen durch das Hügelland sind.
Diese Besonderheit haben fünf Pfarrgemeinden, die in der Pfarreiengemeinschaft Königswinter – Am Oelberg zusammengeschlossen sind, zum Anlass genommen, einen Kapellenwanderweg zu entwickeln, der 12 Kapellen miteinander verbindet. In 12 Wegstrecken unterteilt, erlebt der Wanderer nicht nur die gepflegten und örtlich betreuten Kapellen, hier steht auch der Weg im Vordergrund und zeigt eine christlich geprägte Region von ihrer spirituellen Seite.

Hinweis: Die im Buch empfohlenen Kapellenwanderungen wurden von ortskundigen Bürgern der Stadtteile Königswinter vorgeschlagen und erkundet. Die beschriebenen Wege sind nach landschaftlicher Schönheit, gegebenen Aussichten und am Wegesrand liegenden Besonderheiten ausgewählt worden, und daher finden sich im vorgeschlagenen Wandergebiet auch andere attraktive Wege, die zu den jeweiligen Kapellen führen. Der Gesamtweg von 42,5 km führt zwar zum Ausgangsort zurück, doch die meisten Wanderer werden Teilstrecken gehen.

Daher haben wir 4 Rundwege entwickelt, die alle 12 Kapellen erschließen und zwischen 9 und 14 km lang sind. Sie haben einen Startpunkt und führen auf einem attraktiven Rundkurs zurück zum Ausgangspunkt. Sie führen teilweise über nicht ausgewiesene Wanderwege und sind auf eigene Gefahr zu begehen. Daher empfehlen wir festes Schuhwerk, denn nicht alle Wege sind geteert oder fest geschottert und können nach feuchter Witterung, speziell im Frühjahr, Herbst und Winter matschig und rutschig sein.

Ferner weisen wir darauf hin, dass es unterwegs keine speziellen Wegemarkierungen zu den jeweiligen Kapellenwanderungen gibt, sondern die Wege anhand der nachfolgenden Wegbeschreibungen selbstständig begangen werden sollen. Natürlich stehen ihnen die gpx-Daten für Ihr Handy, Garmin, iPad oder sonstiges Wander-Navigationsgerät unter unserem Direktdownload zur Verfügung.

Tourismus
Siebengebirge GmbH

Öffnungszeiten:
November/Dezember 
Mo. bis Fr. 8:30 Uhr bis 17 Uhr
Sa. und So. geschlossen

Hotline: 
0 22 23.91 77-11

social facebook box blue 48
 
social twitter box blue 48
 
Instagram Icon Large
Booking.com
booking more bonn
hrs banner